Aktuell


Film & Diskussion «Kindheit» - Donnerstag 13. Dezember 2018 - Rote Fabrik, Zürich - 19.15 Uhr

Dokumentarfilm, Norwegen 2017, Regie: Margreth Olin, 90 min., Sprache deutsch

 

Ein idyllischer Ort mitten im Wald – Lebenswelt einer Gemeinschaft von Kindern. Es gilt das Prinzip, dass Kinder von ganz allein lernen. Mit allem, was der Wald hergibt, werden Fantasiefiguren gebaut, Steckenpferde geschnitzt, ganze Küchen eingerichtet. Sie haben keine andere Aufgabe, als zu spielen – mit den anderen und mit der Natur.

 

Die Kinder vor Margreth Olins Kamera sind zwischen einem und sieben Jahren alt. Sie spielen, basteln, feiern Geburtstag, tragen ihre Konflikte aus – immer liebevoll begleitet von den Erzieherinnen und Erziehern, die eben gerade nicht erziehen, sondern den Kindern stattdessen erlauben, sich zu entfalten.

 

KINDHEIT zeigt dagegen einen Ort, an dem die Kinder von den Erwachsenen so weit wie möglich in Frieden gelassen werden. Was es bedeutet zu wachsen, lernt man hier in den Wäldern. Ein stiller Protest sei ihr Film, sagt Margreth Olin. Still vielleicht, aber äußerst wirksam. Man sieht Erziehungsinstitutionen danach mit anderen Augen.

 

Anschliessend Filmgespräch mit Katharina Hardegger, Psychologin, lic. phil., Psychotherapeutin SBAP, Marie Meierhofer Institut für das Kind



Nebenrolle Natur Filmfestival 2018 in Zürich

Das Umwelt-Filmfestival vom Do. 15. - So. 18. März 2018 (NNFF'18) in Zürich war ein Erfolg

4 Tage, 15 Filme, 24 Expertinnen, spannende Themen, Diskussionen, Ideen und Vernetzungen.

 

Ein tolles Festival ist Geschichte. Es bleibt viel Inspiration, neue Kontakte und Lust auf einen Wandel. Auf eine andere Landwirtschaft ohne Pestizide, auf sichere Fluchtwege für flüchtende Menschen, auf Banken, die Menschrechte einhalten, auf wirkliche Gleichberechtigung, auf gewaltfreies konsumieren und bewusteres reduzieren, auf mehr Schutz für Vögel, Bäume und Wildtiere, darauf, dass die Natur nicht länger Nebenrolle bleibt. 

 

Derzeit sind viele grossartige Kapagnen und Initiativen am Start, in der Umsetzung oder vor der Abstimmung, die unser Leben zukunftsfähiger machen könnten: Für volles Geld, für sauberes Trinkwasser, gegen Massentierhaltung, gegen Tierversuche, für souveräne Ernähung, u.a. Die direkte Demokratie in der Schweiz gibt uns hier eine tolle Möglichkeit uns zu engagieren und mit grossem Hebel etwas zu verändern.

 

 

Weiterhin haben wir gelernt als Konsumierende nicht nur bewusst zu entscheiden, sondern auch nach den richtigen Produkten zu fragen, damit biologische Ernährung wieder normal wird. 

 

Herzliche Dank allen 1200 Besucherinnen und Besucher, den über 20 Helfenden an der Kasse, an der Bar, beim Einlass, auf der Bühne, den Moderierenden. Herzlichen Dank an die Künstler Britta Liv Müller (Installation und Bilder) und Markus Rüeger (Gitarre). Herzlichen Dank für das leckere Essen von BiofürJede, Vlowers und der eriträischen Gemeinde, den wichtigen Sponsoren und ganz besonders der Roten Fabrik für die Mitorganisation und Unterstützung, dem FestivalduFilmVert für die Zusammenarbeit bei der Filmauswahl und der Wandellust für eure tollen Räumlichkeiten. Allen einen grossen Dank für die schöne und inspirierende Zusammenarbeit.

 


Hier einige Eindrücke des  Festivals 2018!


And the winner is: Jürg Obrist aus Zürich
Kein geringerer als Ernst Ulrich von Weizsäcker (empfehlenswerter Vortrag) war unsere Losfee und hat am Mittwoch, den 28. März im Anschluss an seinen Vortrag in Winterthur den Gewinner aus der Festival-Ticket-Verlosung gezogen: Jürg Obrist aus Zürich fährt ins Tessin und verbringt in Muralto ein wunderschönes Wochenende im Biohotel Villa Novecento in Muralto. Herzlichen Glückwunsch!


Das Nebenrolle Natur Filmfestival

Sehen, verstehen, handeln. Dies das Konzept des Nebenrolle Natur Film Festival organisiert von Rote Fabrik und Nebenrolle Natur. Im Vordergrund stehen Filme und  Diskussionen zu den Themen: Mensch, Natur und Gesellschaft. Unser Anspruch ist es, Handlungsalternativen anzubieten und jede und jeden zur Suche nach und Umsetzung von Lösungen mit einzubeziehen.

 

Aufgrund eines Brandes im Technikraum der Roten Fabrik tragen wir das Nebenrolle Natur Filmfestival dieses Jahr in der Wandellust aus. Dieses "Haus des Wandels" bietet für unser Festival ideale Voraussetzungen. Sehen, verstehen, tun. Wir freuen uns auf euch! 

Festival Trailer:


Zu den Bildern vom Festival 2017


Was läuft derzeit bei Nebenrolle Natur?

Nebenrolle Natur organisiert auch unter dem Jahr verschiedene Events durch zu den Themen Umwelt & Natur, Soziales & Gesellschaft, Wirtschaft & Konsum.

Infos zu den aktuellen Veranstaltungen findet man stets auf www.nnff.ch/events


Mitmachen bei Nebenrolle Natur

Private Personen

Es gibt eine vielzahl von Möglichkeiten wie Du Dich bei Nebenrolle Natur einbringen kannst. Mehr Infos findest Du hier: Privates Engagement

 

Organisationen

Sie suchen einen Eventparter für Ihre Organisation? Sie haben ein wichtiges Thema über welches wir sprechen sollten. Sie kennen einen spannenden Dokumentarfilm (oder suchen einen) und möchten mit uns Menschen für ein Engangement für unseren Planeten begeistern?

Melden Sie sich bei uns: Partner werden



Unsere Partner


Werden Sie jetzt Partner! Gerne sprechen wir mit Ihnen über die verschiedenen Möglichkeiten. Schreiben Sie uns: E-Mail