Mi. 18. September 2019 - The Way Out - Film & Diskussion - Rote Fabrik

Fr. 4. Oktober 2019 - Fabian Scheidler - Diskussion "Die volle und die leere Welt (Infos folgen)

Do. 24. Oktober 2019 - Where the elephant sleeps - Film & Diskussion - Rote Fabrik

Mi. 20. November 2019 - The Road - Film & Diskussion - Rote Fabrik

Mi. 11. Dezember 2019 - Climate Warriors - Film & Diskussion - Rote Fabrik

Do. 2. - So. 5. April 2020 - Festival: 7. Nebenrolle Natur Filmfestival 2020 (Infos folgen)

 

* diese Veranstaltungen sind nicht von uns organisiert, aber unterstützt

 


Mi. 18. September- 19h30: Film & Diskussion - The Way Out

Film von Wouter Verhoeven
Dauer: 60 Min
Niederlande, 2018
Trailer: https://vimeo.com/346387051/e6200f3ffb 
Im Beisein des Filmemachers
Filminfo: 
Zen-Meister Thich Nhat Hanh hat einen revolutionären Vorschlag zur Lösung des Klimaproblems. 
Der Weg nach draußen ist rein", sagt er. Die Lösung für den Klimawandel liegt in uns selbst. Seine Einladung ist, aufzuhören: Hör auf zu rennen und schaue dir genau an, was wirklich los ist. Worauf unsere Visionen beruhen, auf denen wir unser Verhalten aufbauen, wie unsere Denkmuster und Emotionen funktionieren und warum wir klimatologisch in Schwierigkeiten geraten sind. Im Stillen werden wir uns selbst und die Erde besser verstehen.

In The Way Out folgen wir zwei jungen Menschen, einem brasilianischen Bankier und einem britischen Aktivisten, in einer stressigen Zeit ihres Lebens. Werden sie in der Lage sein, die Erde zu retten - angefangen bei sich selbst?

Weitere Filmanlässe in der Schweiz:

Di. 17. September - 19.00 Uhr Wandelräume

Mi. 18. September - 19.30 Uhr Rote Fabrik

Fr. 20. September - 19.30 Uhr Elfenhaus, Wädenswil

 


Do. 24. Oktober - 19h30: Film & Diskussion - Where the Elephant sleeps

Film von Brigitte Uttar Kornetzky
Dauer: 99 Min
Schweiz, 2016
 In Anwesenheit der Filmemacherin 
Filminfo: 
Elefantenritte hinauf zum Amber Fort in Jaipur sind ein grosses Geschäft in Indien. Doch hinter die Kulissen geschaut, geht es den Tieren sehr schlecht. Ein ayuvedischer Arzt und sein Meister erproben hingebungsvoll alte Lehrmethoden an Hand der Elefantenbücher aus Maharaja Zeiten, um die kranken Elefanten zu heilen.
Die Elefantenkuh Sita wird zum historischen Beispiel. Nach fünf qualvollen Wochen des Abliegens wird von oberster Stelle die erste Gnadenerlösung im Staate Indien bewilligt. Ein leidenschaftlicher "first take-" Dokumentarfilm mit Einblick in eine zutiefst verankerte Ganesh Kultur.
 

Mi. 20. November - 19h30: Film & Diskussion - The Road

Film-Vorgespräch 19.30 - 20.00 Uhr mit Lukas Fierz, hier sein Blog "Sein oder Nichtsein" vom 15. August 2019.

Lukas Fierz hat während über 40 Jahren als Neurologe gearbeitet und war zwischen 1987 und 1991 im Nationalrat (Grüne Partei). https://www.facebook.com/LukasFierzAutor/


Filmbeginn um 20.15 Uhr


Film von John Hillcoat
Dauer: 112 Min
Schweiz, 2009

 

Wer diesen Film sieht, wird ihn kaum vergessen können. Wer sich fragt, wie unsere Zukunft in wenigen Jahrzehnten aussehen könnte, sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen. Es ist die packende Verfilmung des Romans von Cormac McCarthy (Pulitzer-Preis) über den Überlebenskampf eines Mannes und seines Sohnes in einer postapokalyptischen Welt. 

 

Filminfo: 

Keiner weiß, wie die Katastrophe genau ablief, doch ihre grausamen Folgen sind überall spürbar - auch für einen Mann (Viggo Mortensen, "Der Herr der Ringe - Trilogie") und seinen Sohn, die zusammen nach Süden reisen. Irgendwo, jenseits des Ozeans, soll es noch grünes Land geben. In einem klapprigen Einkaufswagen führen die Zwei ihr verbliebenes Hab und Gut mit, darunter einen Revolver mit zwei Patronen. Mit väterlicher Fürsorge lehrt der Mann seinen Schützling die Wege eines möglichst schmerzfreien Suizids, sollte einmal alle Hoffnung verloren sein. Er lehrt ihn, „das Feuer im Herzen“ zu tragen und „einer von den Guten“ zu sein. Doch auf der Flucht vor kannibalischen Horden und den qualvollen Erinnerungen an eine untergegangene Welt werden seine Erzählungen über Würde und Menschlichkeit mehr und mehr von der brutalen Realität eingeholt.

 

Mi. 11. Dezember - 19h30: Film & Diskussion - Climate Warriors

Film von Carl A Fechner
Dauer: 86 Min
Schweiz, 2018

„Climate Warriors“

Der Kampf um die Zukunft unseres Planeten

100 Prozent erneuerbare Energie – das ist technisch längst möglich. Doch die weltweite Energiewende stockt, denn mit ihr versiegen die Geldströme von Kohle, Gas und Erdöl. Wie können wir der Gier der Energiekonzerne trotzen und den Blick auf die Zukunft des Planeten richten? Eine globale Veränderung kann nur durch eine Bewegung von unten entstehen! In seinem neuen Dokumentarfilm „Climate Warriors“ verbindet Vordenker Carl-A. Fechner die stärksten Szenen aus seiner Erfolgs-Doku „Power to Change“ mit neu entdeckten mitreißenden Geschichten von Klimakriegern aus Deutschland und den USA. Darunter so unterschiedliche Persönlichkeiten wie der junge Hip-Hop-Künstler Xiuhtezcatl Martinez, Youtuberin Joylette-Portlock oder Hollywood-Actionstar Arnold Schwarzenegger. Sie alle kämpfen für das gleiche Ziel: eine saubere, gerechte und sichere Welt durch erneuerbare Energien.

 

„Climate Warriors“ zeigt, wie die Energiewende tatsächlich gelingen kann – und zwar weltweit. Der Dokumentarfilm von Carl-A. Fechner gibt den Menschen eine Stimme, die unermüdlich für eine nachhaltige und gerechte Zukunft kämpfen. Sie glauben an die Möglichkeit einer Energie-Revolution, wenn sich jeder Einzelne engagiert. Ein ermutigendes Plädoyer für Frieden und soziale Gerechtigkeit.



Standort

Unsere Veranstaltungen finden überwiegend in Zürich statt. Partner und Standort des Nebenrolle Natur Filmfestivals 2020 ist die Rote Fabrik.

Nebenrolle Natur Büro

Idaplatz 3

8003 Zürich

www.nnff.ch


Festivalort 2020


Nebenrolle Natur Filmfestival 2019

Veranstaltungsort:

Rote Fabrik

Seestrasse 395

8038 Zürich

www.rotefabrik.ch

Anreise:

- Tram: Linie 7, «Post Wollishofen», Fussweg ca. 5 Minuten.

- Bus: Linie 161 oder Linie 165, Haltestelle «Rote Fabrik». 

- S-Bahn: S8 (Richtung Pfäffikon SZ) oder S24 (Richtung Horgen Oberdorf), Fussweg ca. 5 Minuten.

- Schiff: Ab Bürkliplatz bis Zürich-Wollishofen

- VBZ Liniennetz

- Lageplan

Standort